Teig-Rezept

Schon vor 2000 Jahren hat man Brot gemacht – also wie schwer kann es sein? Machen Sie den Teig mit diesem Rezept selbst, oder schauen Sie nach, was im Supermarkt erhältlich ist. Aber suchen Sie nicht nur nach Pizzateig, auch Sofort-Brotteig eignet sich hervorragend.

500 g Mehl

250 ml lauwarmes Wasser

1 Päckchen Hefe (7 g)

2 Teelöffel Salz

4 Esslöffel Olivenöl

Mehl, Salz, Öl und Hefe in einer Schüssel vermischen und kurz rühren. Nun 200 ml Wasser hinzufügen und alles zu einem weichen und elastischen Teig verarbeiten. Das restliche Wasser nun nach und nach hinzufügen, bis der Teig leicht formbar, jedoch nicht zu feucht (klebrig) ist. Bei Bedarf können Sie eine Küchenmaschine mit Knethaken verwenden. Die Schüssel nun mit einem Tuch bedecken. Den Teig für circa 45 Minuten auf die doppelte Größe aufgehen lassen. Den Teig nun 3 mm dünn auswellen. Mithilfe eines Teigstechers einige Kreise ausstechen. Die Kreise mit Mehl bestäuben, damit sie nicht kleben und auf einen Teller oder ein Küchenbrett legen. Sie können diese für eine Pizza-Gourmet-Party auf dem Tisch verteilen.

Vorschlag 1

Für einen noch schmackhafteren Pizzaboden können Sie einige Kräuter, wie z. B. Oregano, Petersilie, Knoblauchpulver oder Schnittlauch, unter den Teig mengen.

Vorschlag 2

Haben Sie einen Brotbackautomat? Dieser verfügt über eine Funktion zur Teigzubereitung. Dazu geben Sie einfach alle Zutaten in den Behälter und wählen das entsprechende Programm aus. So einfach!

Vorschlag 3

Stechen Sie die Rundungen so spät wie möglich aus dem Teig aus, da sie sonst zu schnell aufgehen.

Vorschlag 4

Die Teigrundungen können sehr klebrig sein und manchmal auf der Unterlage aneinanderhaften. Um das zu vermeiden, kann man etwas Mehl auf die Oberflächen geben.

Vorschlag 5

Sollte Ihr Supermarkt keinen Pizzateig haben, probieren Sie es mit Fertig-Brotteig. Das ist auch köstlich!

Menü schließen